Altertumswissenschaften in Deutschland und Italien im 19. und 20. Jahrhundert

Tagung des Zentrums für Klassikstudien, Universität Regensburg

Donnerstag, 25. Juni 2015

17.00-18.00 Begrüßung und Einführung
18.00-19.00 Marcello Barbanera, Rom: Die Neuerfindung der Antike. Die Ruinen Roms als (Vor)Bild des neuen italienischen Königreichs (Reinventare l’antichità. Le rovine di Roma come immagine del Regno d’Italia)

Freitag, 26. Juni 2015

9.30-10.15 Barbara Stiewe, Marburg: Dritter Humanismus
10.15-11.00 Kai Nonnenmacher, Regensburg: “E l’antico fu novo e il novo antico”. Klassizismus und Moderne bei Gabriele D’Annunzio
11.30-12.15 Robert E. Norton, Notre Dame (Il., USA): Platon im George-Kreis: Politik mit anderen Mitteln
12.15-13.00 Ernst A. Schmidt, Tübingen: Konstitutive Denkfiguren der Arbeit Rudolf Borchardts am Traditionsbestand der Antike
14.30-15.15 Lorenzo Cigaina, Triest: Giovanni Battista Brusin e l’archeologia di Aquileia e delle „terre redente“ (1919-1945)
15.15-16.00 Sylvia Diebner, Rom: Ludwig Curtius als Vertreter der Altertumswissenschaft Deutschlands in Italien (1928-1937)
16.30-17.15 Klaus Fabian, Triest: Wie es zu den Ausgaben der griechischen Aristoteleskommentare kam. Einblicke in die unveröffentlichten Briefe von Adolf Torstrik, Girolamo Vitelli und Hermann Diels
17.15-18.00 Marco Galli, Rom: Il rapporto tra archeologia ed etnologia negli ultimi decenni del XIX secolo. Il caso di Alessandro della Seta

Samstag, 27. Juni 2015

9.00-9.45 Dirk Steuernagel, Regensburg: Die Wurzeln des ‘Römertums’ und die Wiedergeburt der Etruskologie
9.45-10.30 Christian Kunze, Regensburg: Suche nach dem Ursprung: Zur Entdeckung und Bewertung der frühgriechischen Kunst im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert
11.00-11.45 Stefan Rebenich, Bern: Wissenschaftliche Kontakte zwischen Deutschland und Italien nach dem Ersten Weltkrieg
11.45-12.30 Christian Jansen, Trier: Krise und Verunsicherung in den deutschen Geisteswissenschaften durch Niederlage, Revolution und moderne Massengesellschaft
12.30-13.00 Abschlussdiskussion/Zusammenfassung

 

Abbildung: Briefmarke Fiume 1920 25c D’Annunzio (Public Domain)